Bilderrahmen am Hackeschen Markt in Berlin Mitte
Sophienstraße 18, 10178 Berlin

private Kunstsammlungen

private Kunstsammlungen

Das von mir sehr geschätzte Vertrauen meiner Kunden/innen, mir ihre Kunstwerke zur Einrahmung zu überlassen, stellt eine der wirklich schönen Seiten meiner Arbeit dar.

Mittlerweile betreue ich einige private Kunstsammlungen sowie ein privates Museum. Teilweise begleite ich Sammler/innen über bald 20 Jahre.

Dabei ist der Umgang mit der Kunst an sich eben so spannend und bemerkenswert wie die vielen Gespräche mit den Menschen, die sich mit diesen Werken umgeben.

Es ist immer interessant, welche verschiedenen Sujets eine Sammlung bestimmen können. So gibt es Sammler/innen, denen die Zeichnung als Kunsttechnik besonders am Herzen liegt, Sammlungen die sich auf eine bestimmte Zeit/Epoche oder Region konzentrieren, thematische Sammlungen zu Musik, Portrait, Interieur, Literatur-Illustrationen oder Architektur, in den vergangenen 15 Jahren besonders auch zu Fotografie. Die Kunst des ausgehenden 19. Jahrhunderts sowie der Aufbruch der 1920er & 1930er Jahre haben dabei selbstverständlich nicht an Aktualität verloren. Auch Original-Film- oder ansprechend gestaltete Original-Werbeplakate des frühen 20. Jahrhunderts werden von Kunstinteressierten zusammengetragen. Der klassische "Grafiksammler" ist nach meinem Eindruck hingegen eher rar geworden.

Nicht vergessen möchte ich die minimalste Form der Sammlung, das einzelne Werk, das Lieblingsbild, die Grafik etc – welche im Übrigen auch oft den Beginn einer Sammlung darstell(t)en.

Sammlungen entstehen aus den vielschichtigsten Gründen. Allen gemein scheint mir dabei die Begeisterung für das unmittelbare Erleben von Kunst, für den täglichen Umgang mit ihr zu sein.

Für mich ist dabei besonders interessant, wie sich diese Sammlungen über die Jahre entwickeln, wie sich manchmal Präferenzen der Sammler/innen ändern, wie sich Sammlungen allein über ihren Inhalt stets neu definieren können. Immer wieder auffallend dabei sind Einzelwerke, welche sonst vielleicht kaum Beachtung finden, die im Kontext der Sammlung jedoch oft eine ganz besondere Rolle einnehmen.

Beispielgebend möchte ich hier die Sammlung von Dr. Stefan Haupt "Dreißig Silberlinge" (Kunst und Geld) nennen.

Ebenso vielfältig wie die Kunstsammlungen sind die Möglichkeiten, diese einrahmen zu können.Neben der Funktion der Präsentation bieten die Bilderrahmen (besonders Passepartout und Rückwand in Museumsqualität) dabei die nicht zu unterschätzende konservatorische Funktion zum erhaltenden Schutz der Kunstwerke.

Anfahrt und Öffnungszeiten

Öffnungszeiten der Werkstatt
 

Dienstag-Freitag:

10.00 - 13.00 & 14 - 18.00 h

Sonnabend:

10.00 - 14.00 h

sowie nach telefonischer Vereinbarung.

Folgen Sie uns auf Twitter